neurologie-1070-wien

ultraschalluntersuchungen

neurologische-ordination

spannungskopfschmerzen

Ordination

Sie dürfen sich von mir ausreichend Zeit für eine kompetente Untersuchung und Beratung erwarten. Wir versuchen Wartezeiten in der Ordination zu vermeiden, üblicherweise fallen keine oder nur kurze Wartezeiten an.
Bitte bringen sie wichtige Befunde (Blutbefunde, Krankenhausberichte, Arztbriefe, Röntgen- und MRT-Befunde und Bilder etc.) zum ersten Besuch mit. Als Wahlärztin habe ich keinen Zugriff auf ELGA.

Wie sieht ein erster Besuch in meiner Ordination aus?

neurologische-ordination2Wenn Sie das erste Mal in meine Ordination kommen, werden Sie an der Rezeption begrüßt, wo Ihre persönlichen Daten aufgenommen werden, um eine Patientenkartei anzulegen.

Danach werden Sie von mir in den Behandlungsraum gebeten. Hier bitte ich Sie, mir Ihre Beschwerden zu berichten und schaue mir eventuell mitgebrachte Befunde an. Anschließend mache ich eine ausführliche neurologische Untersuchung, wobei unter anderem der Kopf- und Gesichtsbereich, die Kraft, die Sensibilität, die Reflexe, die Beweglichkeit und das Gangbild beurteilt werden. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft.

behandlungsangebotDann erstellen wir gemeinsam einen Behandlungsplan und entscheiden über die weitere Vorgehensweise wie auch eine eventuelle Medikation oder andere Therapien (Heilgymnastik etc.). Zudem berate ich Sie bezüglich günstiger Verhaltensmaßnahmen und möglicherweise notwendiger Kontrollen. Im Bedarfsfall überweise ich Sie zu weiteren Untersuchungen (z.B. Röntgen, Magnetresonanztomographie, Blutuntersuchung etc.). Auf Wunsch bzw. wenn Sie zugewiesen wurden, übermittle ich einen Befundbericht an Sie oder Ihre/n Zuweiser/in, in dem die wesentlichen Eckpunkte festgehalten sind.

neurologische-symptomeAm Schluss des Ordinationsbesuches erhalten Sie von mir, da ich Wahlärztin bin, eine Honorarnote. Nähere Details zum Thema Wahlarzt und Kostenerstattung durch die Krankenkasse finden Sie unter der Rubrik „Allgemeines und Kontakt“.